Anlässlich der Einführung von Oberbürgermeister Würzner in die dritte Amtszeit

Pressemitteilung von Grüne Heidelberg vom 20.12.2022

Anlässlich der Einführung von Oberbürgermeister Würzner in die dritte Amtszeit erklärt der Kreisvorsitzende der Heidelberger Grünen, Florian Kollmann: “Was vor der Wahl richtig war, gilt auch nach der Wahl: In entscheidenden Handlungsfeldern der Heidelberger Politik reicht ein ‘Weiter so!’ nicht aus. Wir brauchen mehr Tempo und Entschlossenheit beim Klimaschutz, wenn die städtischen Reduktionsziele erreicht werden sollen. Wir brauchen viel mehr bezahlbaren Wohnraum, um Menschen mit ganz normalen Einkommen auch künftig eine Perspektive in Heidelberg zu bieten. Und wir müssen städtisches Geld da investieren, wo es wirklich gebraucht wird, zum Beispiel für die Sanierung unserer Schulen und eine angemessene Bezahlung von Erzieher*innen – und nicht für das Luftschloss Neckarufertunnel.”

“Zwar haben wir unser Ziel, die nächste Oberbürgermeisterin zu stellen, nicht erreicht”, ergänzt der Fraktionsvorsitzende Derek Cofie-Nunoo. “Die Grünen-Fraktion wird im Gemeinderat die Inhalte, für die 42% der Wähler*innen Theresia Bauer ihre Stimme gegeben haben, auch künftig entschlossen vertreten. Wir wollen gemeinsam im Dialog mit den Bürger*innen die Kommunalpolitik in unserer Stadt nachhaltig gestalten. Gerade das Engagement der vielen Menschen, die sich weit über die Parteigrenzen hinaus öffentlich zu einem Wechsel an der Stadtspitze bekannt haben, begreifen wir als Auftrag, die Arbeit des Oberbürgermeisters kritisch zu begleiten und konsequent sozial-ökologische Politik in den Gemeinderat einzubringen.”

Foto: Florian Freundt

Teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Pinterest
Drucken

Weitere Neuigkeiten: