Ein Jahr mit weitreichenden Entscheidungen

Jahresrückblick 2021 // 

Das hätten wir uns vor einem Jahr auch nicht träumen lassen, dass im Jahresrückblick 2021 das vorherrschende Thema weiterhin Corona sein wird. Dabei können wir über so viele andere Dinge von Belang berichten, denn wieder hat sich einiges ergeben in unserer Stadt in diesem Jahr.

Die größte Überraschung war wohl, dass die Gemeinderatssitzungen nun endlich live übertragen werden. Das hatten wir schon seit Jahren gefordert, plötzlich war es möglich. Welch eine Belebung der Kommunalpolitik!

Coronabedingt konnte der Doppelhaushalt 2021/2022 erst mit großer Verspätung im Juni verabschiedet werden. Nach langen, harten und dennoch konstruktiven Verhandlungen kam es zu einem Haushaltspaket, das ein erfolgreiches Zusammenspiel zwischen Ökologie, Sozialem und Ökonomie abbildet und auch die Kultur berücksichtigt. Jetzt gilt es, die Anträge zügig umzusetzen.

Der Betriebshof wurde nun nach langem Prozess auf den Weg gebracht. Auch wenn wir nach wie vor mit dem alten Standort hadern, weil er eine sinnvolle Entwicklung von Bergheim-West nicht gerade vorantreibt, konnten wir das Bestmögliche rausholen für ÖPNV, Klimaschutz und Stadtentwicklung.

Im Masterplan Neuenheimer Feld könnte der Prozess bald abgeschlossen sein. Es ist eine gute Lösung in Sicht, die die unterschiedlichen Interessen befrieden kann. Der Masterplan fürs PHV geht in die konkrete Planung, der Stadtteil der Zukunft steht kurz vor der Pionierbesiedlung. Wir werden hier vor allem auf die Qualität der Umsetzung achten. Das Ankunftszentrum soll nun im nordöstlichen sowie im mittleren Bereich angesiedelt werden. Wir Grüne können mit dieser Planung leben.

Als Meilenstein der Stadtentwicklung betrachten wir die Reform zum Baulandmanagement. Gemeinsam mit anderen Fraktionen haben wir die Basis für mehr geförderten und nachhaltig bezahlbaren Wohnraum geschaffen.

Beim Verkehr – laut Heidelberg-Studie nach wie vor das wichtigste Thema der Bevölkerung – sind wir auf einem guten Weg. Wir kümmern uns wie bisher darum, dass Fuß- und Radverkehr sowie ÖPNV beste Bedingungen haben, sodass nur noch wenige Bürger*innen auf ein Auto angewiesen sein müssen. Rückenwind aus der Bundespolitik können wir hier jedoch nicht erwarten.

Und auch unsere Jüngsten hatten und haben wir im Blick. Im ersten Schritt haben wir für gesünderes Essen in Gymnasien und Kitas gesorgt, andere Einrichtungen werden folgen. Weiterhin haben wir uns dafür eingesetzt, dass die durch Corona ausgefallenen Schwimmkurse für Kinder nachgeholt und Spielplätze barrierefrei werden.

Wir wünschen Ihnen Frohe Festtage und ein gutes Neues Jahr, bleiben Sie gesund!

Ihre Grüne Gemeinderatsfraktion mitsamt Büroteam

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest
Share on print
Drucken

Weitere Neuigkeiten: