Hilferuf aus der Gastronomie: Grüne-Fraktion setzt sich für schnelle Lösung ein

Pressemitteilung der Grünen-Fraktion – 21.04.2021

Wir wurden von mehreren Heidelberger Gastronom*innen darauf aufmerksam gemacht, dass es momentan vor allem im Bereich der Altstadt Probleme mit dem Be- und Entladen ihrer Lieferdienst-Fahrzeuge gibt und trotz Zusage und mehrfacher Nachfrage vonseiten der Gastronom*innen Oberbürgermeister Würzner bisher nicht auf die Hilferufe reagiert hat.

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie sind die gastronomischen Betriebe aktuell maßgeblich darauf angewiesen, ihr Essen per Lieferservice zu vertreiben. Dafür benötigen sie für ihr(e) Lieferfahrzeug(e) die Genehmigung, kurz vor ihren Restaurants halten zu dürfen.

Wir Grüne haben uns in der Corona-Pandemie immer wieder dafür eingesetzt, dass Gastronomiebetrieben in Heidelberg schnell und unbürokratisch geholfen wird. Wir finden es erstaunlich, dass der Oberbürgermeister seine Versprechen gegenüber der Gastronomie*innen nicht einhält und sie in diesen schweren Zeiten hängen lässt. Wir setzen uns als Fraktion dafür ein, dass das Problem, das durch das Versäumnis von Oberbürgermeister Würzner entstanden ist, jetzt schnell gelöst wird. Wir haben unseren Dezernenten Wolfgang Erichson umgehend auf das Problem hingewiesen. Er hat schnelle und unbürokratische Klärung zugesagt.

Brief an Bürgermeister Wolfgang Erichson im Wortlaut: Hier klicken!

+++ Update, 21.04., 16.35 Uhr +++

Ausnahmegenehmigungen für coronabedingten Lieferverkehr ab sofort möglich!

Gastronomiebetriebe, die aufgrund der Corona-Pandemie einen Lieferservice eingerichtet haben, können von der Stadt Heidelberg ab sofort Ausnahmegenehmigungen für das Parken zum Be- und Entladen erhalten. Mit Erteilung einer Ausnahmegenehmigung wird ermöglicht:

  • Die Lieferfahrzeuge dürfen im Fußgängerbereich Altstadt einfahren und ihr Fahrzeug zum Be- und Entladen bis zu 20 Minuten parken.
  • Die Lieferfahrzeuge dürfen im restlichen Stadtgebiet auf Flächen mit eingeschränktem Haltverbot sowie auf gebührenpflichtigen Parkplätzen, Bewohnerparkplätzen und Parkscheibenplätzen zum Be- und Entladen bis zu 20 Minuten parken.

Heidelberger Gastronom*innen mit Lieferdienst können ab sofort einen formlosen Antrag auf die kostenlose Ausnahmegenehmigung per E-Mail an verkehrsmanagement@heidelberg.de stellen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 06221 58-30500 oder -30598 sowie online unter www.heidelberg.de/verkehr

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest
Share on print
Drucken

Weitere Neuigkeiten: