Kein Busparkplatz auf der Streuobstwiese

PRESSEMITTEILUNG VOM 20.09.2022 – GEMEINDERATSFRAKTION BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kein Busparkplatz auf der Streuobstwiese

Ein Busparkplatz für Reisebusse auf einer schützenswerten Streuobstwiese in Wieblingen? Mögliche Pläne dieser Art von OB Würzner kursieren derzeit öffentlich und sorgen bei der Grünen-Fraktion für Unverständnis. Sollten diese Pläne von OB Würzner tatsächlich zutreffen, wird sich die Grünen-Fraktion vehement dagegen wehren.

Anscheinend gibt es Pläne, dass OB Würzner auf der Streuobstwiese auf dem nördlichen Teil des Geländes zwischen Kurpfalzring, Wieblinger Weg und A656 einen Busparkplatz für Reisebusse errichten möchte. Bisher hat OB Würzner nur ausweichend auf kritische Fragen der Grünen-Fraktion zur Verwendung des Grundstücks mit der erhaltenswerten Streuobstwiese geantwortet.

“Für einen Busparkplatz eine Streuobstwiese zu asphaltieren, geht gar nicht. Alleine der Gedanke ist absurd. Wir werden uns mit aller Kraft dagegen einsetzen”, sagt Grünen-Stadtrat Dr. Nicolá Lutzmann. Grünen-Stadträtin Dr. Ursula Röper betont: “Jede einzelne Streuobstwiese ist für die Biodiversität und den Artenschutz sehr wichtig und daher zu schützen. Diese Streuobstwiese für einen Busparkplatz zu opfern, wäre aus Sicht des Naturschutzes inakzeptabel und völlig aus der Zeit gefallen.”

“Wichtig ist jetzt zu wissen ist, ob schon andere Flächen oder Abstellkonzepte geprüft wurden. Andere Touristen-Städte haben beispielsweise digitale und innovative Lösungen gefunden und haben ein dezentrales Abstellkonzept auf vorhandenen versiegelten Flächen mit Warteplatzzuweisung und Routing per App entwickelt”, so Lutzmann.

Die Grünen-Fraktion hat daher eine gemeinderätliche Anfrage gestellt, in der OB Würzner darlegen soll, inwieweit es solche Planungen gibt und ob Alternativen bereits ausreichend geprüft wurden. Die Grünen-Fraktion kündigte zudem an, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Streuobstwiese zu schützen.

Bildunterschrift: Die besagte Streuobstwiese in Wieblingen

Teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Pinterest
Drucken

Weitere Neuigkeiten: