Tempo 30: Grüne freuen sich über Aufnahme der Initiative durch die Stadt

Pressemitteilung vom 21.10.2021 – Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/Die Grünen 

Im März dieses Jahres hatte die Grünen-Fraktion über einen Antrag den Oberbürgermeister gebeten, beim Bundesverkehrsministerium als Pilotprojekt zu beantragen, dass die Regelgeschwindigkeit im Stadtgebiet auf Tempo 30 verringert wird. Die Verwaltung hat diesen Vorstoß aufgegriffen und nun sogar in einer Kooperation mit Montpellier besiegelt.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christoph Rothfuß: „Wir freuen uns, dass der Oberbürgermeister unseren Antrag auf Tempo 30 aufgegriffen hat. Wenn Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts festgelegt ist, werden langwierige Genehmigungsverfahren zu einzelnen Streckenabschnitten hinfällig, ständig wechselnde Tempoangaben gehörten der Vergangenheit an. Tempo 30 bietet für alle Verkehrsteilnehmer*innen Vorteile, nämlich insgesamt weniger und weniger schwere Verkehrsunfälle, da sich der Bremsweg halbiert, sowie mehr Sicherheit für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen. Weiterhin ergäben sich weniger Lärmemissionen und einfach mehr Lebensqualität. Darüber hinaus bräuchte man weniger Verkehrsschilder und es käme zu einem flüssigeren Verkehrsablauf durch gleichmäßige Geschwindigkeit und damit weniger C02-Ausstoß. Wir Grüne können uns vorstellen, Tempo 30 auch auf Durchgangsstraßen einzuführen sowie weitere verkehrsberuhigte Bereiche auszuweisen.“

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest
Share on print
Drucken

Weitere Neuigkeiten: