Zeit für Bewegung

Stadtblatt-Beitrag von Derek Cofie-Nunoo – Ausgabe vom 15.01.2020

Stellvertretend für viele Vereine aus dem Sportbereich greife ich heute ein Thema auf, das mir beim Empfang des TB Rohrbach begegnet ist. Dort hielt das langjährige Mitglied Dr. Hermann Ebert einen kurzweiligen Vortrag über die positiven Effekte von Sport und moderater Bewegung auf das körperliche, geistige, und seelische Wohlbefinden. Viele Heidelberger*innen haben auch dieses Jahr wieder den Vorsatz gefasst sich mehr zu bewegen, Sport zu treiben, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Gerade Bewegung an der frischen Luft, in der Gruppe, im öffentlichen Raum tut uns – gleich welchen Alters – richtig gut.

Wussten Sie, dass Heidelberg bereits seit 2006 2006/2007  über Bewegungsparcours im gesamten Stadtgebiet verfügt? Wohnortnahe und niederschwellige Bewegungsangebote! Vorhandene Wege wurden so ausgeschildert, dass sie einen Rundkurs mit einer Länge von circa drei Kilometern bilden und meist an den Seniorenzentren in den jeweiligen Stadtteilen enden. Auch wenn die Seniorenzentren dieses Angebot betreuen und bewerben, lohnt es sich auch an dieser Stelle darüber zu informieren. Gerade um auch Neuheidelberger*innen jeglichen Alters zu motivieren entweder für sich aktiv zu werden, auf der Strecke neue Kontakte zu knüpfen oder sogar eine Gehgruppe zu leiten.

Inzwischen gibt es in Heidelberg mit dem Konzept “Sport im Park” in der Schwanenteichanlage an der Stadtbücherei einen weiteren Baustein für Bewegung im öffentlichen Raum. Hier können in toller Parkatmosphäre kostenlos Outdoor-Fitnessgeräte genutzt werden. Durch die besondere Anordnung der Geräte ist sowohl ein individuelles Trainieren möglich, als auch die Nutzung in kleineren Gruppen. Hinweistafeln mit Anleitungen der Übungen machen die Nutzung auch für weniger Sportgeübte sehr gut möglich. Damit ist diese Anlage gerade auch auf die Nutzungsansprüche älterer Menschen abgestimmt und bietet die Möglichkeit zur körperlichen Betätigung jenseits von kommerziellen Fitnessstudios. Eine weitere Anlage mit Trainingsgeräten habe ich im Schulhof der Internationalen Gesamtschule Heidelberg ausprobiert (siehe Foto). Diese “Calisthenics-Sportanlage” wurde im November 2019 eingeweiht und bietet auf komprimiertem Raum Trainingsmöglichkeiten für den gesamten Körper.

Diese Angebote der Stadt bieten vielen Menschen in Heidelberg eine kostenlose Möglichkeit Sport zu treiben. Unsere Sportvereine können mit angeleiteten Übungsgruppen zusätzliche Angebote im öffentlichen Raum schaffen. Dafür benötigen sie Übungsleiter*innen, an denen es derzeit oft mangelt. Könnten Sie sich eine solche Aufgabe vorstellen? Dann melden Sie sich gerne bei mir: Cofie-Nunoo@gruene-fraktion-heidelberg.de

Das komplette Stadtblatt der 3. Woche 2020 als PDF-Datei zum Download: Hier klicken!

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest
Share on print
Drucken

Weitere Neuigkeiten: